Wieder einen Schritt weiter! Diagnose: Lactoseintolleranz


Letzten Freitag war ich beim Intolleranztest für Lactose. Vor dem Test darf man am Vorabend ab 18 Uhr nichts mehr essen und nur noch Wasser und ungesüßten Tee trinken. Wie das halt immer so ist, man könnte bis sieben schlafen und die Aufregung macht einem einen Strich durch die Rechnung… Ich war seit sechs Uhr wach, konnte nicht mehr schlafen und durfte nicht essen und trinken. Was für ein Horror-Morgen! Ich gehöre zu den Leuten die morgens schon Massen an Brot und Kaffee in sich hineinstopfen können… Was für einen Qual!!

Also ging es dann um acht zum Arzt. Dieser erklärte mir die ganze Prozedur und sagte dann auch gleich, das er das Atemtestgerät nicht benutzt, da es beim letzten ausleihen alles gemessen hat, aber nicht das, was es sollte.  Die Lacoseintolleranz sollte per Blutzucker gemessen werden. Das ganze funktioniert so: es wird ein nüchtern Wert gemessen, dazu wird in den Finger gepickst und mit einem Gerät gemessen. Danach wird die Lactoselösung getrunken, die aus 50g Lactose und Wasser besteht. Um zu bestimmen wie der Blutzuckerspiegel steigt (oder auch nicht), wird dann alle 30 Minuten gemessen. Bei einer Lactoseintolleranz darf der Zuckerspiel im Blut nicht höher als 20 Punkte über den Ausgangswert steigen, z. B. Ausgangswert ist 90 und der höchste gemessene Wert ist 105, dann wäre man Lactoseintollerant. Steigt der Wert auf 133 an, so kann man davon ausgehen das man nicht Lactoseintollerant ist.

Bei mir war der Ausganswert 84 und stieg bei den nachfolgenden Messungen auf 103, um dann bei den letzten Messungen wieder zu fallen auf 87. Der Test dauerte insgesamt 3 Stunden. Bei der Besprechung mit dem Gastro, sagte dieser, das es ein denkbar knappes Ergenis ist, aber eindeutig eine Intolleranz ist. Die Symtome sprechen für sich, mir wurde übel und es kneifte schon im Po. Es grummelte im Bauch und ich hatte schon angst das ich so schnell nicht wieder vom Klo runter komme. Er sagte, und das fand ich sehr wichtig und es tat mir echt gut, wir gehen hier nicht Laborwerten, sondern wir behandeln hier die Symtome und die sind eindeutig.

Es wurde auch noch eindeutiger, ich musste nach dem Test ja noch zur Arbeit. Ich packte zu Hause meine Tasche und machte mich auf den Weg und dann nahm die Katastrophe seinen Lauf. Ich verbrachte einen Teil meiner Arbeitszeit auf dem Klo und kam dort auch so schnell nicht wieder runter… Was für ein Tag!! Zum Glück hatte ich mich darauf eingestellt und hatte mich mit ner riesen Ladung Klopapier bewaffnet. 🙂 Ich hatte dann aber doch noch etwas Glück… Das waren für den Tag die einzigen Nebenwirkungen die sich einstellten. So konnte ich am Abend wenigsten auf eine Grillparty gehen, ohne Angst zu haben, das ich den Abend auf dem Klo verbringe!

Aber der Samstag war ein Horror Tag, mein Bauch war hart,fest, ganz schlimm aufgebläht und besserte sich auch den ganzen Tag nicht. Ich musste mir erst etwas Iberogast einnehmen, damit sich die Blähungen lösten. Sobald ich was aß wurde es gleich wieder schlimmer. Das einzige was etwas half war Bewegung und ich lief den ganzen Tag, fuhr Rad und war den ganzen Tag auf den Beinen. Erst am Sonntag legten sich die schlimmen Beschwerden.

Ich habe für mich beschlossen, das Lactose seit diesem Test nicht mehr in meine Ernährung passt. Seit dem Test am Freitag bin ich auf Karenz und komme ganz gut zurecht, obwohl mir Käse und auch Joghurt sehr fehlen. Ich bin nicht unbedingt ein Wurstesser und an fructosearme Marmeladen traue ich mich noch nicht ran. Darfür muss sich mein Bauch erst beruhigen.

Ein Test steht noch aus. Es soll noch mal eine Fehlbesiedlung des Dünndarms getestet werden. Da aber bei mir die üblichen Tests nicht angeschlagen haben, könnte es für den Arzt ein Problem sein, jemanden zu finden der die Tests richtig ausführen kann. Es könnte sein das ich Methan ausatme und nicht H2 oder das ich nicht genug messbares H2 ausatme und daher die Tests negativ waren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s