Irgendwie trete ich auf der Stelle…


Irgendwie komme ich nicht weiter. Immer wenn ich was esse geht es mir nicht gut. Mein Bauch schwillt an, schmerzt, drückt und braucht Stunden um sich wieder zu beruhigen. Morgens geht es einigermassen und auch nachmittags ist es nicht so schlimm, aber gegen abend sehe ich aus, als wäre ich schwanger. Mein Freund sagte gestern ganz liebevoll „die Schatzi-Pocke“. 😦

Morgens esse ich gerne mal mein Reisbrot mit Truthahn-Mortadella, meine Schokocreme oder auch fruchtosearmen Fruchtaufstrich. Mittags bleibe ich bei einfachen Sachen, wie Reis, Reisnudeln, Zucchini, Pilze, mal ein paar Stangen Spargel, Erbsen, Kürbis. Das Gemüse esse ich nur in kleinen Mengen, wegen dem Fruchtzucker. Kräuter vertrage ich sehr gut, Salz und weißer Pfeffer sind auch ok. Manchmal würze ich nur mit Salz und oft gar nicht. So wenige Zutaten wie möglich, aber so viel, das es nach etwas schmeckt. Abends esse ich meistens selbst gemachten Joghurt aus laktosefreier Milch, dann ist auch der letzte Zucker verschwunden und ich dachte ich kann ihn vertragen. Damit ich etwas satter werde, mische ich Braunhirseflakes unter. In den letzten Wochen habe ich schon mal jungen Käse gegessen. Zwischendurch gibt es Reiswaffeln, Cashewkerne oder Mandeln. Alles Lebensmittel die bis jetzt immer klappten…

Aber mir geht es immer noch bescheiden. Spätestens nach dem Joghurt und/ oder dem Käse am abend wird der Bauch zum Luftballon. Auch wenn ich am Nachmittag Reiswaffeln esse, wird der Umfang langsam mehr… Aber im Moment ist es für mich schwer, fest zu stellen, was die „Umfangsvermehrung“ verursacht. Ist der Milchzucker dran Schuld oder das Milcheiweiß? Das Essen am abend? Oder allgemein das tierische Eiweiß? Oh, Eier machen auch eine enorme „Umfangsvermehrung“, mit ner Menge Bauchweh und -krämpfe.

Ich habe keine Lust mehr immer wieder von vorne an zu fangen. Ständig wieder den Speiseplan auf fast null setzen. Das nervt und ich komme so gar nicht weiter. Das allerschlimmste: ICH HABE HUNGER!!

So, genug gejammert! Also, wieder einen Schritt zurück und nur das Löffelchen Fruchtaufstrich, keine Milch und Milchprodukte. Mindestens fünf mal am Tag kleine Portionen essen. Jegliche Art von tierischem Eiweiß weglassen! Tschüss Kinderwurst!! schnief

P.S.: Beim drüber lesen ist mir noch was wichtiges eingefallen. Wenn ich letzten Sommer Lebensmittel aus Milch gegessen hatte, bekam ich danach noch größeren Hunger als vorher. Ich wurde gar nicht satt und musste das nächste hinterher essen. Und dann nahm das Disaster seinen Lauf! Der Bauch wurde wieder riesig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s