Anne Calatin „Die Rotationsdiät“


Ein tolles Buch. Ich war mit der Internetseite www.kochenohne.de nicht immer ganz so zufrieden. Das Problem für mich war dieser starre Plan, mit den Lebensmitteln. An einigen Tagen konnte ich mir den Bauch vollschlagen und an anderen Tagen blieb mir kaum was zu essen. Also mussten weitere Infos her. In einem großen Online Buchhändler fand ich dann dieses Buch. Der einzige Nachteil, dieses Buch gibt es nur noch gebraucht.

Es wird ausführlich beschrieben, wie man mit der Rotationsdiät beginnen kann, welche Sympthome auftreten können (kurzfriste und auch späte Reaktionen), wie man die Testphase beginnt und wie man den Ernährungsplan aufstellt.

Am Ende des Buches stehen eine Menge Rezepte, die sich an die Rotationsdiät halten.

Fazit: Eine riesen Hilfe, um mit der Rotations zu beginnen oder weitere Hilfe zu bekommen. Es ist leicht verständlich, gut erklärt und sorgt noch für kurzweil, wenn man sich seinen eigenen Ernährungsplan zusammenstellt.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Anne Calatin „Die Rotationsdiät“

  1. Conemara schreibt:

    Hallo Kallimera,
    Toller Blog!! Ich habe mit meiner Tochter (Neurodermitis) auch diese Rotationsdiät gemacht für ein paar Monate. Letztendlich hat es aber auch super geholfen, einfach die im IGG 4 Test auffälligen LM wegzulassen. Die Rotationsdiät war extrem schwer umzusetzen auf Dauern…Wir haben alle auch sämtliche Unverträglichkeiten. Und kein Wunder, wurde mir doch gerade die KPU und auch die Mitochondriopathie diagnostiziert..Ich suche noch nach einem guten Arzt/HP…Du erwähntest eine Selbsthilfegruppe, die sich in Düsseldorf trifft…Könntest du mir vielleicht die Adresse senden? Die können mir dann vielleicht helfen.

    • Kallimera schreibt:

      Hallo!
      Ich kann das gleiche bestätigen. Es fällt mir auch immer wieder schwer, die Rotationsdiät um zu setzen. Die Liste aus der Webseite, war mir in einigen Punkten zu schwierig. An manchen Tagen konnte ich fast gar nichts essen und an anderen, wusste ich kaum was ich auswählen sollte.
      Die Selbsthilfegruppe heißt MCS/ CFS initiative NRW e.V. in Düsseldorf. Sie haben eine Webseite mit vielen Infos und Terminen und die Adresse. Leider ist es für mich zu weit weg. Ich drücke dir die Daumen, das sie dir weiter helfen könnnen.
      Viele Grüße Kallimera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s