Vegane Schoko-Haselnuss-Muffins


Dieses Rezept habe ich von einer anderen Seite ausgeliehen und so umgebaut das es auch vernünftige Muffins werden, die den Namen auch verdienen.

Zutaten:

  • 150 g glutenfreie Mehle (Reis, Hirse, Erdmandelflocken etc.)
  • 50 g Kartoffelstärke
  • 50 g Zucker oder nach Geschmack
  • 2 TL Backpulver
  • gemahlene Vanille
  • eine Prise Salz
  • nach Bedarf Pflanzenmilch (z.B. Reismilch)
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 2 EL gehackte oder gemahlene Haselnüsse
  • ca. 50 g gehackte Blockschokolade

Zubereitung:

  • die trockenen Zutaten, bis auf die Schokolade, in eine Schüssel geben und schon mal mit einem Teigschaber vermischen.
  • Nun die trockenen Zutaten mit den Feuchten Zutaten zu einem cremigen Teig verarbeiten. Soviel Pflanzenmilch dazugeben, bis ein cremiger Teig entstanden ist. Falls der Teig zu weich geworden ist, noch einmal mit Mehl oder Stärke ausgleichen. Manchmal hilft auch ein paar Minuten stehen lassen, da glutenfreie Mehl oft nachquellen.
  • Zum Schluss die Schokolade unterheben. Das Muffinblech mit Förmchen auskleiden oder Silikonförmchen nehmen, diese zu ca. 2/3 füllen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 20 – 25 min backen

Die Muffins sind durch die Kartoffelstärke etwas „standfester“. Glutenfreies Mehl fällt nach dem backen gerne wieder in sich zusammen, gerade mit der Schokolade, und sehen dann nicht mehr so lecker aus .

Tipp:

  • Man kann die Schokolade und die Nüsse weglassen und dafür Kokosraspel und Zitronenschale/ -aroma verwenden.
  • Zimt mit Schoko und Nüsse schmeckt auch lecker
  • 2 EL Backkakao und klein geschnittene Bananen mit Lebkuchengewürz oder auch ohne?

Viel Spaß beim nachbacken!

2 Gedanken zu “Vegane Schoko-Haselnuss-Muffins

  1. Das kochenOHNE-Team schreibt:

    Guten Abend! Ein tolles Rezept – finden wir. Hast du auch ein Foto von den Muffins gemacht? Es ist immer eine tolle Sache, wenn man ein bestehendes Rezept noch verfeinert und verbessert. Wenn du magst, stell es auf unserer Seite ein, du erreichst dann noch viel mehr Menschen mit Glutenunverträglichkeit, Laktoseintoleranz, Milcheiweißallergie oder Veganer.
    Das kochenOHNE-Team – http://www.kochenohne.de.

    • Kallimera schreibt:

      Hallo kochenOHNE-Team!
      Ich musste es auch mehrmals ausprobieren, bis es so war, wie es mir gefiel.
      Das mache ich gerne. Ich muss eh noch mal backen, dann mache ich diese noch mal und schieße ein paar nette Fotos.
      Viele Grüße
      Kallimera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s