Reha in Bad Bertrich


Die Reha war toll!! Die Erholung fing mit der Zugfahrt an, alles klappte wie am Schnürchen. Selbst die kleine Verspätung in Koblenz, war nicht wirklich schlimm.

Bad Bertrich liegt in einem Talkessel mitten in der Vulkaneifel. Wunderschön, aber am A… der Welt!! Es gibt dort Reha-Kliniken, Restaurants/ Cafes, Kneipen, Hotels, eine Bank und ein Zeitschriftengeschäft, aber keinen Supermarkt, nichts. Oh, ich habe die Friseure und die Apotheke vergessen.

Die Klinik liegt am Ortsausgang, gegenüber der Eifeltherme. Die Zimmer sind nicht die modernsten, aber sauber. Das kleine angeschlossene Bad erinnerte etwas an die achtziger, gerade die Farbgebung, aber es war sauber und zweckmäßig.

Direkt am ersten Tag, wurde ein ausführliches Anamnese-Gespräch geführt, so das man direkt am nächsten Tag mit der Therapie anfangen kann. Die ersten Tage der Bewegungstherapie waren noch recht angenehm und entspannt, jedoch die nachfolgenden Wochen, waren picke-packe-voll, mit Krafttraining, Rotlicht, Walken, Krankengymastik, Rückenschulen und Vorträgen. Nur beim Ernährungsvortrag habe ich mich abgemeldet. 🙂 Die Therapeuten waren alle durch die Bank weg gut. Sie hörten aufmerksam zu, empfahlen Übungen oder strichen welche, falls es nicht ratsam war.

essen-fuer-blogAls ich losfuhr hatte ich riesige Angst, das ich mit dem Essen auf die Nase falle und dann dort festsitze und nichts machen kann. Das hat sich zum Glück nicht bestätigt. Es hat alles prima geklappt. Ich bekam abwechslungsreiche Mahlzeiten vorgesetzt, trotz meines eingeschränkten Ernährungsplanes. In den ersten Tagen tauchten noch ein paar Fragen auf, die aber schnell geklärt werden konnten. Der Chefkoch war so froh, das ich gut versorgt war und, obwohl ich mehr arbeit machte als andere Gäste, so genügsam war und alles mochte, was sie mir kochten.

Trotz des vollen Trainingsplanes, hatten wir genug Freizeit um den Ort und die Umgebung zu erkunden. Da ich kein Auto dabei hatte, gingen wir vorallem viel wandern. Die Wege waren nicht immer leicht zu bewältigen, aber 20160904_144052die Aussichten die einen zur Belohnung erwarteten, waren wunderschön. Die Klinik hatte einen kleinen Garten, mit einem Raucherpavillion, mehreren Sitzecken mit Bänken und Tischen und einer Rasenfläche mit Relaxliegen. Es gab immer wieder Pausen zwischen den Anwendungen, wo man sich mal ein paar Minuten ausruhen konnte oder auch den Nachmittag verbringen konnte.

Fazit: Die Reha war ein voller Erfolg. Die Bewegung, die Ruhe und sich nicht um das Essen zu kümmern, tat mir richtig gut. So manches mal kam ich an meine körperlichen Grenzen, aber ich erholte mich erstaunlich schnell. Ich war mit Abstand die jüngste, hatte aber das Glück an einen Tisch zu kommen, wo mehrere dabei waren, die nicht so viel Älter waren als ich und wir verstanden uns prima.

Ich stellte allerdings fest, dass es um mein Immunsystem sehr schlecht bestellt war/ ist. Das Schwimmen ist mir nicht gut bekommen. Ich kühlte wohl zu schnell aus und bekam nach jedem Baden eine Erkältung. Ein Gespräch mit der Psychologin brachte auch noch mal ein wenig Licht in so manche fest gefahrene Situation. Aber leider ließ sich so manches nicht ändern oder braucht Zeit.

Das allerbeste waren allerdings, die vier Wochen Sonnenschein. Ich kam braungebrannt nach Hause und sah aus, als wäre ich an der Toskana gewesen und nicht in der Eifel. Oft hatten wir um die 30° Grad im Schatten. Man konnte sie aber im Garten gut ertragen. 🙂

Ja, ich war vier Wochen weg. In der ersten Woche hatte ich um eine weitere Wochen gebeten und sie ist mir bewilligt worden. Aber länger bleiben wollte ich nicht, irgendwann wollte ich dann doch nach Hause.

Auch merkte ich in der Reha, wie instabil und labil meine Psyche ist. Die Ruhe tat mir zwar sehr gut, aber ich kam auch ins grübeln. Dort bekam ich schon die ersten Anstöße, das ich mein Leben verändern muss.

Wenn das immer so einfach wäre…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s