Paleo und seine Grenzen…


So gut mir das Paleo-AIP getan hat, stoße ich jetzt an seine Grenzen. Anstatt den Speiseplan zu erweitern, musste ich schon wieder Rückschritte in Kauf nehmen. Mein „erlaubter“ Speiseplan wird immer enger, so das sich für mich nicht mehr genug Abwechslung bietet. Ich beginne mal von vorne…

Wir kauften uns Erdbeeren und wie man das so macht, wenn man nach langer Zeit ohne, solche köstlichen Früchten ist, man haut voll rein. So teilten sich mein Freund und ich die 500g Schale. Danach fing die Katastrophe an. Ich bekam Bauchweh. Ich brachte es aber erst nicht mit den Beeren in Zusammenhang. Es war ein langer Tag, hatte so manch lange Pause zwischen den Mahlzeiten und vorher schon Luft im Bauch gesammelt. Also, Heizkissen auf den Bauch und hoffen, das es besser wird. Ähnliches, passierte mir mit Wassermelonen. Auch machten wir ein Picknick. Es gab diverse Leckereien, auf dem Weg nach Hause, ein leckeres Fruchteis und ich fühlte mich wie ein Luftballon. Zudem diese lähmende Müdigkeit. Es war schlimm.

Als dann auch noch der Klobesuch nicht klappen wollte, musste ich mir ein Abführmittel aus der Apotheke holen. Das half zumindest, die schlimmsten Beschwerden zu lindern.

Nach genauerem grübeln, stellte sich heraus, das ich jede Menge an Fruktose/ Zucker zu mir genommen hatte. Für das Picknick hatte ich mir selbst gebackene Minikuchen mitgebracht (Äpfel und Zucker). Es war alles nach Paleo, aber nicht ohne „Zucker“. So langsam dämmerte mir was!! Hatet sich doch noch eine Fruktoseintoleranz entwickelt? Ähnliches ist mir mit der Laktose auch passiert. Auf einmal war sie nach Jahren da…

Ich probierte vor kurzem Tomaten aus. Die muss ich auch nicht gut vertragen haben. Nach dem Essen stellte sich heraus, dass ich davon schläfrig wurde und manchmal sogar eingenickt bin. Ähnliches passierte mir mit der Avocado. Dann noch die Früchte oben drauf und es kam zum Supergau.

Da das Paleo mit Avocado und Früchten arbeitet, kommt für mich der Punkt, wo ich nicht mehr weiß, was ich noch essen soll. Leider kommt auch Kohlgemüse für mich nicht länger in Frage, das es zu stark bläht. Im Moment streiche ich mehr Lebensmittel, als das ich neue dazu nehme. Mir geht das Gemüse aus. Ich kann nicht nur von Fleisch und Eiern leben.

Daher ist für mich gerade wieder mal „grübel Zeit“ angesagt. Ich muss für mich klären, ob es so noch weiter Sinn macht oder ob ich wieder einmal meine Ernährung umstellen muss. Diesmal würde ich die Lebensmittel so testen, wie ich es schon im Paleo-AIP gemacht habe, um sicher zu gehen, dass es auch wirklich klappt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s